Mit 0:4 ( 0:2 ) gewann am Samstag unsere U15 bei der JSG Düdinghausen/Deblinghausen.
Damit eroberte man den dritten Rang zurück, den man am Vormittag an den TSV Havelse abgeben musste.
 
An allen vier Toren war die Nummer Vier, Beytullah Sengönül beteiligt, drei erzielte er selbst, am Vierten durch Marvin Luchtmann war er direkt beteiligt. Die Frage nach dem Spieler des Spiels stellte sich also gar nicht.
 
Die Truppe brauchte ein paar Minuten um sich auf dem knüppelharten Geläuf zurecht zu finden. In der achten Minute traf Beytullah Sengönül dann zum 0:1. Nach einer Hereingabe von Mara Riekmann profitierte er von der Unaufmerksamkeit seines Bewachers und jagte den Ball unter die Latte. Keine 60 Sekunden später gleich der zweite Streich. Eine wunderbare Flanke von Fyn Hollmeyer beförderte er per Seitfallzieher ins Tor.
In der 20. Minute kamen die Gastgeber zu ihrer ersten gefährlichen Aktion. Nach einer Ecke musste Keeper Louis Sander in höchster Not klären. Auch in der 30. Minute fand der Düdinghäuser Stürmer in Louis seinen Meister.
Kurz vor der Pause beinahe die Vorentscheidung. Über Jan Rabens, Mika Droste und Fyn Hollmeyer kam der Ball zu Lilly Abelmann, die knapp verzog.
 
Kurz nach der Pause markierte Beytullah Sengönül mit einem trockenen Schuss vom Sechzehner das 0:3 ( 38./Vorarbeit Riekmann ).
Beim vierten Tor scheiterte Beytullah zunächst am Keeper, den Abpraller köpfte Marvin Luchtmann in die Maschen ( 43. ).
In der Folgezeit ließen die Grün-Weißen einige Chancen liegen.
Sengönül ( Freistoß 45. ), Rabens ( 56. ), Abelmann ( 61. ) und zweimal Agackiran ( 63. und 69. ) verpassten es, zu erhöhen.
 
So stand am Ende ein überzeugendes 0:4. Läuferisch und kämpferisch ein guter Auftritt auf einem schwer zu bespielenden Rasen.
Ein besonderes Lob geht an diesem Tag an die beiden “Außen” Mara Riekmann und Mika Droste, die unermüdlich ackerten und den Gegner immer wieder vor Probleme stellten. Ebenfalls einen überzeugenden Auftritt hatte Julius Feegel, der vor der Abwehr etliche Bälle “wegsaugte” und zu einem guten Spielaufbau beitrug.
 
Das nächste Spiel findet bereits am kommenden Freitag um 18 Uhr im Sportpark auf Kunstrasen gegen den Mitaufsteiger aus Hassbergen statt.
 
 
 
TUS: Sander- Mehlhop ( 50. Behrens ), Ludewig, Michael- Rabens ( 36. Meyer ), Feegel ( 21. Abelmann )- Riekmann, Droste- Hollmeyer, Luchtmann- Sengönül ( 46. Agackiran )